Inhalt anspringen

Gemeinde Merzenich

Vorlesetag im Rathaus der Gemeinde Merzenich

Sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung laden am kommenden Freitag, 19. November 2021, im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages zu einer spannenden, lustigen, nachdenklichen und besinnlichen Lesereise in den Ratssaal des Rathauses am Valderweg 1 in Merzenich ein.

Los geht das abwechslungsreiche Programm um 8 Uhr mit Bürgermeister Georg Gelhausen. Er liest Auszüge aus dem Roman „Achtsam morden“ von Karsten Dusse vor. Um 8.45 Uhr geht es mit Wibke Rak und dem Roman „Das Café am Rande der Welt“ von John Strelecky um den Sinn des Lebens. Judith Dewies und Ruth Spieß lesen ab 9.30 Uhr diverse Kurzgeschichten für Kleinkinder vor. In „Wer`s glaubt wird selig“ von Ephraim Kishon geht es ab 10.15 Uhr um politische Satire, die von Jörg Kraus vorgetragen wird. Inga Mehlert-Garms liest um 11 Uhr aus dem Werk „Meilenweit für ein Kamel – Eine ungewöhnliche Reise vom Allgäu in den Orient“ von Bernhard Hoecker und Tobias Zimmermann. Den Abschluss bildet das Holocaust-Drama „Spiel mir das Lied vom Leben – Judith und der Junge von Schindlers List“, das ab 11.45 Uhr von Guido Zintl vorgelesen wird.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig, jedoch ist für Besucher ab 12 Jahren ein Nachweis nach der 2G-Regelung vorzulegen – geimpft oder genesen.

Der Bundesweite Vorlesetag ist eine Aktion der Zeitung DIE ZEIT, von Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn Stiftung und steht in diesem Jahr unter dem Motto „Freundschaft und Zusammenhalt“.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stiftung Lesen

Auf dieser Website werden keine oder ausschließlich technisch notwendige Cookies verwendet. Diese sind nicht zustimmungspflichtig.

Datenschutzerklärung