Inhalt anspringen

Gemeinde Merzenich

Gemeinde übernimmt Archivalien des GHV

Seit mehr als 30 Jahren kümmert sich das Heimatarchiv des Geschichts- und Heimatvereins Merzenich ehrenamtlich um die archivalischen und musealen Geschichtszeugnisse aus ihrer Gemeinde. So kamen über die Jahrzehnte allein fast 10.000 Fotografien zusammen, die das Leben und Wirken der letzten 100 Jahre dokumentieren.

Diese und viele weitere Dokumente, wie z.B. Testamente, Schulbücher, Zeugnisse oder Tagebücher locken viele Geschichtsinteressierte.

Dieses ehrenamtliche Engagement und den Ausbau des Archivwesens unterstützt die Gemeinde Merzenich rege durch verschiedene Maßnahmen. Im ersten Schritt setzt sie hierzu seit Oktober letzten Jahres in Zusammenarbeit mit dem Geschichts- und Heimatverein das durch LEADER geförderte Projekt „Digitalisierung des Heimatarchivs“ um. Neben der digitalen Sicherung des Archivbestandes des Heimatarchivs und seiner digitalen Nutzungsbereitstellung für alle Interessierten, kümmert sich die Gemeinde Merzenich namentlich die Archivarin Inga Mehlert-Garms zudem um den Erhalt des analogen Schriftgutes. Seit Juni übernimmt die Gemeinde zur Pflege, Erforschung und Geschichtsvermittlung den gesamten archivalischen Bestand des Heimatarchivs als Leihgabe.

Seine Freude über diese Entwicklung in der Archivlandschaft der Gemeinde brachte Georg Gelhausen bei der offiziellen Verkündung des Leihvertrages zum Ausdruck. „Diese Vereinbarung zwischen dem Geschichts- und Heimatverein und der Gemeinde Merzenich zeigt, dass wir alle dasselbe Ziel verfolgen. Die Geschichte unserer Gemeinde soll für die Zukunft bewahrt werden. Die gute Zusammenarbeit beider Institutionen ermöglicht dies auf eine hervorragende Art und Weise.“

Mit dem neuen Standort und der neuen Zuständigkeit für den Archivbestand des Heimatarchivs wird es zu vielen positiven Möglichkeiten für die Archivalien und zudem für Geschichtsinteressierte geben, wie Inga Mehlert-Garms erläuterte.

„Digitalisierungen sind immer nur Sicherungs- bzw. Arbeitskopien. Das Ziel des Archivars ist, das Original in seinem Entstehungszustand zu erhalten. Gleichzeitig sollen die Archivalien erforscht und für Interessenten zugänglich gemacht werden. Dies benötigt Zeit sowie personelle und finanzielle Ressourcen. Gerne unterstützt die Gemeinde Merzenich hierbei das Heimatarchiv. Daher haben wir einen sogenannten Depositalvertrag abgeschlossen. Es ist ein Leihvertrag, bei dem der GHV der Eigentümer der Archivalien mit Nutzungsrecht bleibt, die Gemeinde Merzenich ihr Besitzer mit der Pflicht zum Bestandserhalt und der Ermöglichung der Zugänglichkeit wird. Zur Pflege und zum Erhalt wird gefördert aus Mitteln des Landschaftsverbandes Rheinland eine dringend notwendige Umbettung der Dokumente vorgenommen, sodass diese in einer geeigneten archivischen Verpackung in ihrer analogen Form geschützt sind.“ Das Nutzungsangebot dieser digitalen und analogen Archivalien wird durch diese vertragliche Regelung für Interessierte zukünftig ebenfalls angenehmer. Neben den weiter bestehenden Arbeitsmöglichkeiten des Heimatarchivs im Alten Kloster in Merzenich, steht zusätzlich während der regulären Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung nach Absprache mit der Archivleitung im Archiv im Merzenicher Rathaus Recherche- und Arbeitsmöglichkeiten zur Verfügung. Dort befindet sich zukünftig auch der gesamte Archivbestandbestand des Heimatarchivs. Gleichzeitig steht Inga Mehlert-Garms bei der persönlichen Recherche gerne als Ansprechpartnerin und Beraterin zur Verfügung.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Vereine und Gewerbetreibende,

möchten auch Sie Ihre Dokumente für die Zukunft, ob als Leihgabe oder Schenkung, archivisch gesichert wissen? Archivarin Inga Mehlert-Garms berät Sie gerne. 

Frau Inga Mehlert-Garms

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Gemeinde Merzenich
  • Gemeinde Merzenich

Auf dieser Website werden keine oder ausschließlich technisch notwendige Cookies verwendet. Diese sind nicht zustimmungspflichtig.

Datenschutzerklärung